Dr. Ansgar Müller - Unser Landrat

Tag der Umwelt

Umwelt

Am 5. Juni, dem Tag der Umwelt, finden jedes Jahr international zahlreiche Veranstaltungen statt, die das Umweltbewusstsein stärken sollen.

Gemeinsam mit mehreren Kooperationspartnern wurden am Tag der Umwelt 2014 im Kreis Wesel an einigen Stellen Blumenwiesen angesät, unter anderem auf dem Gelände des Bergparks in Dinslaken Lohberg und am Kreisbauhof in Alpen.

Wiesenblumen sind eine unverzichtbare Nahrungsgrundlage für zahlreiche Tiere. In der modernen, intensiv genutzten Agrarlandschaft finden Blumen nur noch selten Platz. Mit der Neuanlage einer Blumenwiese kann dieser Blütenarmut etwas entgegen gesetzt werden.

„Unsere Landschaft, unsere Gärten, unsere Freiflächen werden immer intensiver genutzt oder gepflegt. Der Mangel an blühenden Pflanzen stellt viele Tiere, insbesondere Insekten, aber auch Arten, die von den Blumensamen leben, vor große Probleme. Da sie nur noch wenig Nahrung finden, verschwindet die Artenvielfalt aus unserer Landschaft und aus unseren Gärten“, erläutert Landrat Dr. Ansgar Müller.

Die Aktion soll zeigen, dass nahezu jeder, der ein wenig Fläche zur Verfügung hat, mit einfachen Mitteln etwas für die Natur tun kann. Die Anlage einer Wildblumenfläche ist recht einfach. Selbst wenn es nur einige wenige Quadratmeter sind und wenn Wildes nur für wenige Jahre wachsen kann, macht eine Blumenwiese Sinn.

Am 5. Juni 1972 wurde in Stockholm die erste Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt eröffnet. Seit 1976 wird der Tag der Umwelt jedes Jahr auch in Deutschland begangen. Weltweit nehmen mehr als 100 Länder an dieser nachhaltigen Veranstaltung teil.