Dr. Ansgar Müller - Unser Landrat

18.04.2017 in Allgemein

"Wir sind dann mal weg zum Geleucht": Landrat Dr. Müller wanderte auf dem BergbauWanderweg in Moers

 

Rund 50 Wanderbegeisterte sind mit Landrat Dr. Ansgar Müller am  Donnerstag, 13. April, in Moers gewandert. Die Themen Bergbau und Industriekultur bestimmten die Strecke. Der Landrat freute sich zusammen mit Susanne Hein von der Stadt Moers über die hohe Teilnehmerzahl.  

 

26.01.2017 in Allgemein

Kreis Wesel tritt der Metropolregion Rheinland bei

 

„Viele der Herausforderungen, denen sich die Kommunen und Kreise auch in unserer Region stellen müssen, lassen sich nur durch enge Zusammenarbeit lösen“, so Landrat Dr. Ansgar Müller. „In der Metropolregion Rheinland schließen sich jetzt die regionalen Akteure zusammen, verstärken ihre interkommunale und regionale Zusammenarbeit und schöpfen damit Synergien aus.“ In der Gründungsversammlung am Montag, 20. Februar, wird der Kreis Wesel der neuen Metropolregion Rheinland beitreten. Dies gab der Landrat nach Abstimmung mit den Vorsitzenden der Kreistagsfraktionen jetzt bekannt.

 

12.12.2016 in Allgemein

Grußwort zum Jahreswechsel

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

das Jahr 2016 neigt sich seinem Ende entgegen und ich nehme gerne die Gelegenheit wahr, Sie über einige der Themen, die uns im Kreis Wesel beschäftigt haben, zu informieren.

Die Planung für den Berufskolleg-Campus Moers ist in diesem Jahr weiter vorangeschritten und sie liegt weiter im vorgesehenen Kostenrahmen. Mit diesem bedeutenden Projekt, das voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen sein wird, ermöglichen wir den jungen Menschen in unserem Kreisgebiet zeitgemäße Lernbedingungen und stärken unsere Region im Wettbewerb um Fachkräfte.

Die Wirtschaft im Kreis Wesel entwickelt sich weiterhin positiv. Die Arbeitslosenquote ist rückläufig und liegt unter dem Landesdurchschnitt. Hierzu tragen auch die in den vergangenen Jahren erfolgten Ansiedlungen arbeitsintensiver Unternehmen im Kreisgebiet bei. Die Hafengesellschaft DeltaPort hat sich bei einem Güterumschlag von weit über drei Millionen Tonnen jährlich als Jobmotor erwiesen.

Ende Mai / Anfang Juni ist ein Unwetter über den Kreis Wesel hinweggezogen und hat an mehreren Orten zu gravierenden Überflutungen geführt. Bei einem Pegelstand von über zwei Metern drohte der Isseldamm in Hamminkeln zu brechen. Dank der unermüdlichen Arbeit der Einsatzkräfte wurde die Lage unter Kontrolle gebracht. Gleichwohl haben viele Bürgerinnen und Bürger in den betroffenen Gebieten erhebliche materielle Schäden erlitten. Allen Einsatzkräften der Feuerwehren, der Hilfsorganisationen, der Ordnungsbehörden, der Polizei und der Bundeswehr sowie allen Bürgerinnen und Bürgern, die in ihrer Nachbarschaft geholfen haben, gebührt großer Dank und Anerkennung.

Vor dem Hintergrund der angespannten Haushaltslage haben sich Politik und Verwaltung auch in diesem Jahr mit Einsparmöglichkeiten auseinandergesetzt. Vom Kreistag Ende 2015 beschlossene Kürzungen bei freiwilligen Leistungen des Kreises und bei Maßnahmen zum Standardabbau, etwa bezüglich der Öffnungszeiten des Zulassungs- und Führerscheinservice in Wesel und des Dienstleistungszentrums in Moers, wurden in diesem Jahr wirksam. Trotz der schwierigen finanziellen Rahmenbedingungen bin ich zuversichtlich, dass die Kreisverwaltung ihren hohen Leistungsstandard in der täglichen Arbeit bestätigt und die Erwartungen der Kundinnen und Kunden erfüllt.

Ich bedanke mich im Namen der Kreisverwaltung bei allen Politikerinnen und Politikern, Vereinen und Verbänden, Verwaltungen, Gruppen und bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die sich für den Kreis Wesel engagieren.

Ihnen und Ihren Familien wünsche ich ein frohes, besinnliches Weihnachtsfest. Ich hoffe, dass Sie ein wenig Ruhe und Entspannung finden und dabei Kraft schöpfen können für kommende Aufgaben.
Ich wünsche Ihnen Gesundheit, Glück und Erfolg für das Neue Jahr 2017!


Dr. Ansgar Müller
Landrat des Kreises Wesel

 

 

15.06.2016 in Allgemein

NRW-Landrätekonferenz in Berlin: NRW-Landräte fordern Ausgleich der Integrationskosten für Flüchtlinge

 

NRW-Landrätekonferenz in Berlin: NRW-Landräte fordern Ausgleich der Integrationskosten für Flüchtlinge

 

14.04.2016 in Allgemein

200 Jahre Altkreis Rees – ein Jubiläum

 

200 Jahre Altkreis Rees – ein Jubiläum

Unter dem Titel „Von der preußischen Obrigkeit zur bürgerlichen Selbstverwaltung – 200 Jahre rheinische und westfälische Kreise“ wird Landrat Dr. Ansgar Müller am Mittwoch, 20. April 2016, im Rahmen einer kleinen Gedenkfeier an den Altkreis Rees erinnern. Nach der kommunalen Neugliederung am 1. Januar 1975 ist der Kreis Wesel aus Teilen der Kreise Dinslaken, Moers und Rees hervorgegangen. Nachdem in den Jahren 2007 und 2009 bereits die Städte Moers und Dinslaken ihrer Altkreise gedachten, wird nun in diesem Jahr der Altkreis Rees mit einer 200-Jahrfeier gewürdigt. Bürgermeister Christoph Gerwers (Stadt Rees) sowie der ehemalige Kämmerer der Gemeinde Schermbeck werden den Altkreis Rees mit Festreden würdigen.