Dr. Ansgar Müller - Unser Landrat

Tourismusstatistik 2016 liegt vor - Übernachtungen im Kreis Wesel steigen kontinuierlich

Arbeit und Wirtschaft

In seiner Funktion als Aufsichtsratsvorsitzender der Niederrhein Tourismus GmbH hat Landrat Dr. Ansgar  Müller in der letzten Woche auf der Internationalen Tourismus Börse Berlin (ITB) die aktuellen Zahlen der Region Niederrhein vorgestellt. Auch für den Kreis Wesel speziell sind die Zahlen für 2016 beinahe durchgehend positiv.

Nach dem Gäste-Rekord im Jahr 2015 sind die Übernachtungszahlen im Kreis Wesel mit 724.607 Übernachtungen erneut leicht gestiegen (plus 0,1 %). Die Gästezahl 2016 konnte das Rekord-Niveau des Vorjahres 2015 jedoch nicht halten. Hier ist ein Minus von 386.630 Gästen (1,4 %) in der Statistik für 2016 verzeichnet.  Das kleine Minus ist insbesondere durch Rückgänge im Campingbereich auf Grund schlechter Wetterlage und Hochwasser begründet.

Im Jahr 2016 blieben 386.630 Touristen durchschnittlich für 1,9 Nächte, also für  724.607 Übernachtungen im Kreis Wesel. Dazu kommen allerdings noch Gäste und Übernachtungen in Betrieben unter 10 Betten und Privatquartieren, da diese in der Statistik des Landes nicht erfasst werden. In den letzten 10 Jahren sind die Gästezahlen im Kreis Wesel insgesamt über 100.000, bzw. um 39 % gestiegen. Die Übernachtungszahlen sind seit 2006 um 200.000, bzw. 37 % gestiegen.

Landrat Dr. Ansgar Müller betont die Bedeutung der Tourismuswirtschaft: „Unsere Marketingaktivitäten als Gesellschafter der Niederrhein-Tourismus GmbH sind  effizient und sollten weiter ausgebaut werden. In Zeiten knapper Kassen muss man die Kräfte bündeln, aber nicht am falschen Ende sparen. Investitionen in Infrastruktur und Qualität im Hotel- und Gaststättengewerbe sowie von kommunaler Seite sind wichtig, damit die Gäste- und Übernachtungszahlen sich weiterhin positiv entwickeln können." 

Gäste bringen Umsatz. Entsprechend hoch ist der Stellenwert des Tourismus im Kreis Wesel unter ökonomischen Gesichtspunkten. „Der touristische Umsatz durch Tages- und Übernachtungsgäste im Kreis Wesel wird inzwischen auf rund 451 Millionen Euro jährlich taxiert. Der Tourismus beschert dem Kreis Umsatz, Arbeitsplätze und Steuern. Zudem trägt er für ein positives Image und die Steigerung der Freizeit-Attraktivität für alle Bürgerinnen und Bürger bei“, so Landrat Dr. Müller.