Dr. Ansgar Müller - Unser Landrat

Landrat gratuliert der Stadt Kamp-Lintfort zur Landesgartenschau

Allgemein

Landrat Dr. Ansgar Müller hat Kamp-Lintforts Bürgermeister Prof. Christoph Landscheidt dazu gratuliert, dass Kamp-Lintfort 2020 die Landesgartenschau durchführen darf. „Ich freue mich, dass sich das große Engagement aller Ehren- und Hauptamtlichen bezahlt gemacht hat. Im Namen von Kreistag und Kreisverwaltung gratuliere ich zu diesem großen Erfolg. Vielleicht hat ja auch unsere Kreistagsresolution ein ganz klein wenig dazu beigetragen.“

In der Kreistagsresolution hieß es u.a.: „Das eingeleitete Verfahren der Bürgerbeteiligung und die auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Konzeption, die Landesgartenschau als strukturpolitisch wirksame Infrastrukturmaßnahme zu entwickeln, sind beispielgebend. Der Kreistag des Kreises Wesel erwartet im Falle einer Realisierung eine wichtige Impulswirkung weit über die Stadtgrenzen hinaus für den gesamten Niederrhein und die Metropole Ruhr.“

Die  Jury war offensichtlich besonders beeindruckt von der großartigen Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger Kamp-Lintforts.

Im Internet hatte Kamp-Lintfort u.a. wie folgt für sich geworben: „Wir sind Kloster. Wir sind Bergbau. Wir sind Hochschule. Wir sind stolz auf unsere Wurzeln und arbeiten intensiv an unserer Zukunft. In den letzten 10 Jahren hat Kamp-Lintfort einen rasanten Wandel durchlebt: Die Neugestaltung der Innenstadt, der Abriss der Weißen Riesen, der Neubau des EK3 und der neue Hochschulcampus machen diesen Wandel im Stadtbild greifbar. Einer unserer nächsten Meilensteine ist die Flächenentwicklung des ehemaligen Bergwerks West. Während des Masterplan-Prozesses haben wir gemeinsam mit der RAG Montan Immobilien und der Öffentlichkeit einen guten Fahrplan entwickelt, wohin die Reise gehen kann. Um diesen Fahrplan voranzutreiben und ihm zusätzlichen Rückenwind zu geben, haben wir gemeinsam eine große Chance identifiziert: die Ausrichtung der Landesgartenschau 2020!

…Landesgartenschauen sind mehr als reine Blumenschauen: Sie sind Motor einer zukunftsfähigen Stadtentwicklung und schaffen Möglichkeiten, städtische Großprojekte schnell und nachhaltig umsetzen zu können. Zugleich sind sie ein überregionales und imageträchtiges Großevent mit interessanten und tollen Veranstaltungen aus Kunst, Musik und Kultur sowie zahlreichen Besuchern. Frei nach dem Motto „Kloster-Kohle-Campus“ umfasst die Landesgartenschau Kamp-Lintfort 2020 die historischen Wurzeln unserer Stadt – das Kloster Kamp und das Bergwerk West – und macht über den Wandelweg Geschichte und Zukunft unserer Stadt erfahrbar.“

Die nächste Landesgartenschau findet 2017 in Bad Lippspringe im Kreis Paderborn statt und die übernächste dann 2020 in Kamp-Lintfort.