Dr. Ansgar Müller - Unser Landrat

Herzlich Willkommen!

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich heiße Sie herzlich willkommen auf meiner Webpräsenz und freue mich über Ihr Interesse. Seit 2004 bin ich Ihr Landrat im Kreis Wesel und arbeite Tag für Tag an einer guten Zukunft für unseren Kreis! "Für die Menschen in unserer Region - ihnen bin ich verpflichtet!" So verstehe ich meinen Auftrag. Erfolgreich ist man immer da, wo Menschen gemeinsam am gleichen Ziel arbeiten – daran will ich auch in Zukunft gemeinsam mit Ihnen anknüpfen und unseren Kreis weiter nach vorne bringen.

Es grüßt Sie herzlich

Ihr

Dr. Ansgar Müller

 
 

02.12.2016 in Umwelt

Hohe-Mark-Steig: Endstation Wesel

 

Der Umwelt- und Planungsausschuss des Weseler Kreistages tagte am Mittwoch, 30. November,  und befasste sich mit einer großen Bandbreite an Themen. Der erste Sitzungsteil stand ganz im Zeichen von Fachvorträgen der geladenen Gäste zu diversen Themen.

Den Reigen eröffnete Dagmar Beckmann, Geschäftsführerin des Naturparks Hohe Mark – Westmünsterland. Der Kreis Wesel ist neben 24 Kommunen, drei weiteren Kreisen, zwei Regierungsbezirken und weiteren Institutionen Mitglied des Vereins und trägt mit einem Zuschuss von 37.800 € in 2016 16% des Budgets. Neben den Regionale-2016-Projekten referierte sie insbesondere über den Ausbau des Hohe-Mark-Steiges. Dieser soll über sieben bis acht Etappen mit einer Gesamtlänge von rd. 153 km als Premium-Wanderweg ausgewiesen und in Kooperation mit den anliegenden Kommunen um optionale Tagestouren angereichert werden. Der Hohe-Mark-Steig beginnt in Olfen und soll in Wesel am Markt  enden. Dagmar Beckmann erklärte, dass der Kreis Wesel „ruhig den Kopf hoch halten kann und den Vergleich mit anderen Naturparks nicht scheuen muss. So ein Projekt kann nur bestehen, wenn es durch die Menschen vor Ort gelebt wird“, betonte sie. Ferner berichtete die Geschäftsführerin über den aktuellen Stand in Sachen Arrondierung der Gebietskulisse des Naturparks Hohe Mark um weitere Gemeinden. Auf Nachfrage erklärte Beckmann, dass „ein Mehrwert natürlich für die Wirtschaft entsteht. Hotellerie und Gastronomie ziehen einen finanziellen Nutzen aus dem Naturpark – abgesehen von dem Renommee. Der Naturpark Hohe Mark ist ein starker Partner für die Region.“ Der Ausschuss begrüßte die Entwicklung und wertete die Zusage des Kreistages aus dem Jahr 2014 über einen fünfjährigen Betriebskostenzuschuss als gute Entscheidung. Vorstandsmitglied Helmut Czichy begrüßte die Entscheidung und betonte die herausragende Wirkung weit über die Grenzen des Kreises Wesel hinaus.

 

22.11.2016 in Finanzen

Landrat Dr. Müller nimmt Stellung zum GPA Bericht

 

Die Gemeindeprüfungsanstalt (GPA) hat in ihrem Beratungsbericht die bisherigen Sparbemühungen von Kreistag und Kreisverwaltung ausdrücklich gelobt“, sagt  Landrat Dr. Ansgar Müller zu dem vor zwei Wochen überreichten Bericht. So stelle die GPA fest, „dass der Kreis Wesel in den vergangenen Jahren bereits mit Erfolg aktiv flächendeckende Konsolidierung betrieben hat. Mit variierenden methodischen Ansätzen und teils auch gezielter externer Unterstützung ist der Kreis Wesel dabei sehr strukturiert und systematisch vorgegangen und hat die ressourcenintensiven Handlungsfelder regelmäßig intensiv beleuchtet.

 

14.11.2016 in Arbeit und Wirtschaft

Weidenhof in Xanten als Landservice-Qualitätshof ausgezeichnet

 

Die bundesweit ersten Landservice-Qualitätshöfe aus Nordrhein-Westfalen haben am Dienstag, 8. November ihre Zertifikate erhalten. Zu den elf aufgezeichneten Höfen gehört auch der Weidenhof in Xanten, der als Familienhof ausgezeichnet wurde. Margot van den Berg nahm die Auszeichnung von Heinrich-Ludger Rövenkamp, Beratungsleiter Westmünsterland der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, und Ingrid Böhl, Spezialberaterin für Urlaub auf dem Bauernhof für das Münsterland, auf dem Ferienhof Eilers in Ahaus im Kreis Borken entgegen. Landservice-Qualitätshöfe richten ihr besonderes Angebot speziell an Komfortreisende (Landservice-Komforthof), Geschäftsreisende (Landservice-Businesshof) oder Familien mit Kindern (Landservice-Familienhof).

 

30.09.2016 in Arbeit und Wirtschaft

Kreis Wesel auf der Expo Real 2016

 

Von Dienstag, 4. Oktober, bis Donnerstag, 6. Oktober, findet auch in diesem Jahr wieder die Expo Real, Europas größte Messe für gewerbliche Immobilien, in München statt. Auch der Kreis Wesel wird dort gemeinsam mit seinen Partnern vom Niederrhein vertreten sein.

Am Gemeinschaftsstand B1.314 präsentiert der Kreis Wesel seine Projekte und Flächenpotenziale. Insgesamt werden in diesem Jahr 13 Projekte beworben, darunter u.a. freie Hafen- und ehemalige Industrieflächen. Dazu gehören z. B. die ehemaligen BenQ-, mcs- und Indunahall-Gelände (Kamp-Lintfort, Dinslaken und Schermbeck), aber auch ehemalige Zechenareale (u.a. Dinslaken und Kamp-Lintfort).

 

29.09.2016 in Umwelt

Fachtagung im Kreishaus für Moorfrosch, Schlingnatter und Co.

 

Am Donnerstag, 22. September, und Freitag, 23. September, fand im Kreishaus Wesel die Fachtagung „Umsetzung der FFH-Richtlinie in durch Binnendünen geprägten Sandlebensräumen der Atlantischen Region" statt. Hierzu konnte Kreisvorstand Helmut Czichy knapp 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Verwaltungen, Biologischen Stationen, Universitäten, Forstbehörden und anderen Institutionen willkommen heißen. Die Fachtagung war Bestandteil des seit 2012 laufenden, von der BSKW organisierten und geleiteten LIFE+ - Projektes „Bodensaure Eichenwälder mit Mooren und Heiden".